Schaut man sich professionelle 3D Drucker genauer an, so stellt man fest, dass die X-Achse schlanker gehalten ist. Beim Anet A8 befindet sich auf dieser neben dem eigentlichen Druckkopf zusätzlich noch der Motor zum Filament nachziehen. Das bedeutet, dass ein enormes Gewicht auf der X-Achse liegt.
Bei anderen Druckern ist der Motor nicht auf der X-Achse, sondern separat montiert. Man spricht dabei auch von Bowden-Zug.

Der E3D V6 bringt uns ein Umrüstungs-Kit auf Bowden. Die Original Variante kostet ca. 70€, jedoch gibt es auch günstigere Alternativen zu kaufen.
Der neue Druckkopf kann allerdings nicht sofort ausgetauscht werden. Es werden weitere Teile benötigt, die aber gut mit dem „alten“ 3D Drucker gedruckt werden können.

  • Haupt
  • Motorhalter

Da wir unseren halben Drucker sowieso auseinandergeschraubt haben, beschlossen wir gleichzeitig auch einen neuen X-Belt Halter und einen X-Achsen Spanner einzubauen.
Deshalb sind die zwei letzten Teile alternativ.

Sind dann alle benötigten Teile gedruckt, kann es auch schon losgehen und das alte Hotend kann abgeschraubt werden.

 

Auch die Kabel des Hotends könnt am Mainboard entfernt werden. In der Regel sind es zwei Steckverbindungen: Eine für die Heizung und eine für den Temperatursensor (siehe Bild)

Danach wird in den Motor die neue Motorhalterung eingebaut. Wie das geht, zeigen wir euch in diesem Video:

Jetzt wird die neue Basisplatte an den Drucker geschraubt.

Ist die Basisplatte befestigt, kann auch schon das E3D V6 Hotend an die neue Platte geschraubt werden. Die Kabel werden dann wieder zum Mainboard geführt. Achtet bitte darauf, dass ihr das Kabel der Heizung richtig crimpt um eventuelle Kabelbrände zu verhindern! Bei uns passt der Anschluss des Temperatursensors nicht auf unser Mainboard, da dieses ein drei-poligen Anschluss vorsieht. Entweder man schneidet den alten Stecker ab und lötet ihn an das neue Kabel an oder man macht es so wie wir, und steckt zwei Jumperwire auf die richtigen Pole. Den Anschluss haben wir mit einem Schrumpfschlauch fixiert um das Rausrutschen der Jumper Pins zu verhindern.

 

Ist alles am Drucker montiert, müssen wir den Drucker neu Flashen.

Wie das geht, zeigen wir euch im nächsten Beitrag.

 

 


2 Kommentare

drb · 21. Februar 2019 um 15:41

I truly love yoսr blog.. Pleasant colors &theme. Did you develop this site yourself?
Please rеpⅼy bɑck as I’m planning to create my very
own blog and would like to learn where you got this frⲟm oг just what the theme is called.

Thanks!

    wp_tekkiebros · 2. Mai 2019 um 19:35

    Hi,
    thank you!
    We used WordPress and the Zerif Lite Theme for our Blog.

    Best regards!
    Leo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.